Infrarotheizung – Eine effiziente Alternative?

Eine Infrarotheizung ist eine klassische Elektroheizung, da Sie ans Stromnetz angeschlossen wird. Die Wärme wird an den ganzen Raum abgestrahlt, wobei sie allerdings nicht die Raumluft, sondern Menschen und Gegenstände über direkte Strahlungswärme beheizt – und das ohne Staubaufwirbelung. Aus diesem Grund fühlt sich die abgegeben Wärme an wie Sonnenstrahlen auf der Haut – sanft und angenehm.  Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Infrarotheizung vergleichsweise flach ist und dementsprechend platzsparend in die Wohnung eingebunden werden kann. Zudem haben Sie die Wahl, ob Sie diese an der Decke oder einer Wand anbringen möchten.

Ein echter Hingucker: Die verschiedenen Varianten

Der optische Aspekt spielt in den eigenen vier Wänden selbstverständlich eine große Rolle, vor allem wenn sich ein Wärme-Erzeuger direkt in den Wohnräumen und nicht im Heizungskeller befindet. Infrarotheizungen sind aus diesem Grund durch ihr geschmackvolles Design und zahlreiche praktische Anwendungsideen  ein echter Eye-Catcher in jedem Zimmer: So können Sie beispielsweise eine schnelle Notiz auf Ihre Tafelheizungschreiben, in Ihr Bad eine Spiegelheizung hängen oder Ihre Infrarotheizung mit einem integriertem Handtuchtrockner erwerben. Alternativ können Sie selbstverständlich auch eine Bildheizung aus zahlreichen Motiven auswählen oder eine elegante Glasheizung in die Wohnung integrieren. Ihrer Kreativität sind in jedem Fall keine Grenzen gesetzt.

Die Wirtschaftlichkeit: Was leistet eine Infrarotheizung und lohnt sie sich überhaupt?

Infrarotheizungen sind im Preis wesentlich erschwinglicher als konventionelle Zentralheizungen. Zudem entfallen Wartungs- und Inspektionskosten sowie Kosten für den Schornsteinfeger. Wir von energypoint bieten Ihnen Infrarotheizkörper im Leistungsbereich von 250 W bis 1,6 kW an, die 2IN1- Heat & Light schafft sogar 3,4 kW. Für alle Produkte gilt, dass diese sehr schnell warm werden und dementsprechend effizient arbeiten. Die konkreten Kosten hängen von diversen Faktoren, wie örtlichen Gegebenheiten, ab. In diesem Fall empfiehlt sich eine Beratung vom Fachmann.

Fazit

Zusammenfassend kann man festhalten, dass Infrarotheizungen erheblich günstiger in der Anschaffung sind als Gas- oder Öl-betriebene Zentralheizungen. In Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage erreicht man zudem höchste Energiewerte und heizt unabhängig von Strompreisen. Man sollte sich im Zweifelsfall jedoch beraten lassen, vor allem wenn es sich bei dem Objekt um einen Altbau handelt. Unter den geeigneten Bedingungen stellt Infrarot jedoch eine sinnvolle, effiziente und leicht bedienbare Alternative zu anderen Heizsystemen dar.

Sie können uns natürlich bei Interesse gerne für eine kostenlose Beratung kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie!

 


Quellen:

https://www.bauen.de/a/infrarotheizung-wann-sich-eine-solche-elektroheizung-lohnt.html

http://www.redwell-franken.de

https://www.redwell.de